Loading...
Schröpftherapie 2019-09-07T15:53:11+02:00

Schröpftherapie

Das Schröpfen zählt ebenso zu den ältesten Therapieverfahren und wurde schon ca. 3000 v. Chr. auf einem mesopotamischen Arztsiegel dargestellt. Im klassischen Griechenland gab es sogar einen Gott des Schröpfens – Telesphorus – und die Schröpfglocke war Emblem der Ärzte. Auch im ägyptischen Altertum, in China und im indischen Ayurveda war das Schröpfen bereits Teil therapeutischer Maßnahmen.

Bei der pulsierenden Schröpfkopfmassage (Schwingungsfrequenz 200 mal pro Minute) wird auf die intakte Haut ein Hautöl aufgetragen und anschließend mittels pulsierenden Unterdruck der Schröpfgläser massiert. Bei der Behandlung mit der pulsierenden Schröpfmassage treten kaum, oder nur leichte Hämatome auf.

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebieten, weder ein Heilversprechen, noch die Garantie einer Linderung und / oder Verbesserung der Krankheit liegen kann. Trotz einiger Studien, sind keine wissenschaftlichen Beweise zur Wirksamkeit der Therapie anerkannt.